Coaching für Führungskräfte

Führungspositionen stellen heute immer höhere Anforderungen an diejenigen, die sie ausfüllen. Nicht nur sollen Führungskräfte ihre fachlichen Aufgaben auf höchstem Niveau erfüllen und clevere Entscheidungen für ihr Unternehmen treffen, sie müssen außerdem auf ihr Team eingehen und eine Vorbildfunktion für ihre Mitarbeiter einnehmen. Jene Aufgaben sind mit einer Reihe von Fähigkeiten verbunden, die Führungskräfte schlicht und einfach mitbringen oder entwickeln müssen. Damit werden sie oft allein gelassen. Die Folgen sind ein hoher Erwartungsdruck und emotionaler Stress, die höchst belastend für Führungspersonen werden können. Ein Coaching für Führungskräfte kann hier helfen.
 
 

Von emotionaler Intelligenz bis zu hartem Durchsetzungsvermögen: Anforderungen an Führungskräfte heute

Neben fachlichen Aufgaben sind es vor allem überfachliche, sog. Soft Skills wie Problemlösefähigkeiten, die Führungskräfte heute besitzen müssen. Die Berücksichtigung von verschiedenen Stakeholder-Interessen in Projektentscheidungen, effizientes Projektmanagement, bei dem alles bedacht werden soll, gute Verhandlungsführung und die effektive Organisation von Teams sind nur einige jener Fähigkeiten.
 
Vor allem jedoch die sozialen Fähigkeiten, die erfüllt werden sollen, stellen eine wesentliche Herausforderung für viele Führungskräfte dar. Während fachliche Fähigkeiten in Schulungen oder über Lehrmaterial ausgebaut werden können, braucht es für soziale Fähigkeiten oft spezielle Trainings, mit deren Hilfe Fähigkeiten wie Kommunikationsstärke und Empathie sowie der Umgang mit emotionalen Krisen und Konfliktfällen bei Mitarbeitern gezielt erlernt werden können. Jenes vielseitiges Anforderungsprofil macht schnell klar: Eine gute Führungskraft wird man nicht über Nacht – und etwas Unterstützung ist sinnvoll.
 
 

Fähigkeiten gezielt aufbauen: Mit dem Coaching zur erfolgreichen Führungskraft

 
Coaching für FührungskräfteImmer mehr angehende und auch erfahrene Führungskräfte greifen daher auf Business Coachings zurück – und zwar aus ganz unterschiedlichen Gründen. So nutzen viele die Chance, über ein solches Coaching ihre sozialen und emotionalen Fähigkeiten zu schärfen, um auf ihre Position vorbereitet zu sein oder sich schlicht und einfach zu verbessern. Im Coaching lernen sie, Situationen einzuordnen, zu bewerten und adäquat auf diese zu reagieren.
Auch andere Herausforderungen in Führungspositionen, darunter vor allem das Selbstmanagement bei steigenden Anforderungen von außen sowie die Priorisierung von Entscheidungen und Aufgaben, werden in Coachings thematisiert.
 
Weiter können Coachings Bewältigungsstrategien für den Umgang mit Stress vermitteln. Schließlich sind Führungskräfte oft einer großen Erwartungshaltung ausgesetzt, bei deren Nichterfüllen sie ihren Job verlieren können. Werden keine geeigneten Maßnahmen gefunden und trainiert, um mit diesem Druck umzugehen, kann sich jener Stress auf das Familienleben oder sogar die eigenen Gesundheit auswirken.
 
 

Das richtige Programm für jeden Fall: vielseitige Coachings mit unterschiedlichen Bestandteilen

 
Heute gibt es eine Reihe völlig unterschiedlicher Coachings für Führungskräfte. Je nachdem, welche Probleme es anzugehen gilt und was die Bedürfnisse der jeweiligen Führungskraft sind, kann das Coaching-Programm dabei variieren. Da vor allem soziale Fähigkeiten trainiert werden, werden in der Regel nach einer kurzen theoretischen Einführung klassische Situationen aus dem Geschäftsalltag simuliert und später gemeinsam reflektiert, sodass ein Gespür für die jeweils am besten geeignete Bewältigungsstrategie aufgebaut wird. Auf diese Weise kann die Führungskraft langsam Erfahrungswissen sammeln und Lösungen finden, die am ehesten zum eigenen Führungsstil passen.
 
Jene Coachings können als Einzelcoachings oder als Gruppencoachings wahrgenommen werden. Beide Formen haben ihre Vor- und Nachteile. Vor allem sollte jedoch danach ausgewählt werden, in welchem Kontext man sich wohler fühlt. Dies kann von Person zu Person variieren. In der Regel erhält die Führungskraft zusätzlich wichtige Tipps für den Alltag und weitere Informationsmaterialien, die dabei helfen sollen, das Gelernte kontinuierlich umzusetzen. Stets variieren Methodik und Aufbau jedes Programms jedoch entsprechend des eigenen Stils des jeweiligen Coaches. Jene können allerdings direkt beim Coach im Vorfeld erfragt werden.
 
 

Was gilt es zu beachten?

 
Zunächst ist wichtig, für sich selbst das passende Führungskräfte-Coaching zu finden. Es hilft, dabei nicht nur vorab Informationsmaterialen zu sichten, sondern sich auch selbst gezielt Fragen zu überlegen, die dem Coaching-Anbieter gestellt werden können, damit ein klareres Bild über das jeweilige Coaching entsteht. Natürlich sollte vorher selbst ausgiebig darüber reflektiert werden, was die eigenen Wünsche und Probleme sind.
 
Dabei ist Ehrlichkeit essentiell: Von Führungskräften wird im Unternehmen oft eine Souveränität verlangt, die keine Schwäche zulässt. Im Führungskräfte-Coaching hingegen ist es von großer Bedeutung, ehrlich zu sich selbst und zum Coach zu sein. Der offene Umgang mit den eigenen Ängsten und dem eigenen Lernbedarf ist Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Absolvieren des Programms. Ebenso wichtig ist, dass die Chemie zwischen Führungskraft und Coach stimmt. Dem Coach und seiner Herangehensweise muss schließlich vertraut werden und eine offene Kommunikation muss gewährleistet sein. Ob es zwischen beiden Parteien passt, kann ein erstes persönliches Gespräch verraten.
 
 

Kostenloses Erstgespräch in meiner Kölner Praxis

 
Kontaktieren Sie mich gerne zu einem kostenlosen Erstgespräch in meiner  Räumlichkeit in der Kölner Innenstadt. So können wir uns zwanglos über Ihr Anliegen unterhalten und feststellen, ob Sie sich bei mir wohlfühlen. Sie profitieren von meiner langjährigen Erfahrung als Business Coach und Diplom Psychologin.
Vereinbaren Sie noch heute ein kostenloses Kennenlerngespräch unter 0221-16811630